Häufig gestellte Fragen

Bei der Infrarotheizung wird von Strahlung gesprochen. Ist diese schädlich für mich?
Grundsätzlich gilt: Die Strahlung einer Infrarotheizung ist mit der Strahlung eines Kachelofens vergleichbar. Man könnte auch sagen: Das offene Feuer war die erste Infrarotheizung der Menschheit. Denn auch beim offenen Feuer handelt es sich um Wärmestrahlung in einem Wellenlängenbereich unmittelbar oberhalb dem des sichtbaren lichts. Es gilt aber auch: Infrarotheizungen sind elektrische Geräte und von daher ist die Frage nach elektrischer Strahlung (Elektrosmog) durchaus legitim. Um hier Kundensicherheit zu gewährleisten, ist im PANEIA Industriestandard "Produkt-Qualität" auch eine Produkt-Prüfung nach der europäischen Prüfnorm EN62233 für elektrische Felder vorgeschrieben. Diese Prüfnorm enthält strenge Grenzwerte in Bezug auf Elektrosmog. Elektro-Infrarotheizungen, die die Prüfung nach dieser Norm bestehen, sind auch aus baubiologischer Sicht für den Menschen unbedenklich. Gut zu wissen: Alle Barth Infrarotheizungen haben die Prüfung nach dieser strengen Norm bestanden!


Kann man sich an einer Infrarotheizung verbrennen?
Die klare Antwort: Nein. Barth Infrarotheizungen erfüllen höchste Sicherheitsstandards und können ohne Bedenken im privaten Wohnumfeld eingesetzt werden. Da die Oberflächentemperatur bei max. 95°C liegt, können Sie sich nicht verbrennen. Beim Megaheizer ist eine Mindestmontagehöhe von 3 m vorgeschrieben.


Wie lange hält eine Infrarotheizung?
Gut zu wissen: Als Hersteller geben wir 5 Jahre Vollgarantie auf die Barth Classic-Infrarotheizungen! Sollte es während dieser Zeit zu herstellungsbedingten Ausfällen kommen, werden die Geräte einfach ausgetauscht. In diesem Zusammenhang weisen wir allerdings auf den sachgemäßen Einsatz von Infrarotheizungen hin. So ist es z.B. nicht erlaubt, eine Infrarotheizung als Handtuchtrockner zu benutzen. Es sei denn, er wird speziell als solcher angeboten und verkauft.


Was passiert, wenn es doch einmal ein Problem gibt? Wer ist Ansprechpartner?
Der erste Ansprechpartner ist immer der Händler, bei dem Sie das Gerät gekauft haben. Sollten Sie diesen wider Erwarten nicht erreichen, so steht Ihnen unser Servicetelefon von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr zur Verfügung. Unsere Servicenummer: +49 (0) 7371 / 951 049


Was muss bei der Installation einer Infrarotheizung beachtet werden? Eignet sie sich zum Selbsteinbau?
Grundsätzlich sind Barth Infrarotheizung in idealer Weise für die Selbstmontage geeignet. Die bereits werkseitig angebrachte, unsichtbare Aufhängevorrichtung macht das Befestigen an der Wand ganz einfach. Die Kabellänge unserer Infrarotheizungen beträgt normalerweise 2 m, bitte fragen Sie bei Ihrem Händler nach, teilweise variiert die Kabellänge. Als Anschluss genügt eine normal gesicherte 230 V-Steckdose. Generell kann gesagt werden, dass Gebäude mit leicht austrocknenden Baustoffen gut für Infrarotheizungen geeignet sind. Nicht geeignet sind Gebäude mit dauerhaften Feuchteproblemen oder extrem schlechten Dämmwerten (z.B. monolithische Betonbauten)